Workshops

Workshop: Gewaltfreie Kommunikation

Termin:       25 bis 27. 01. 2019

 

Zeit:                 Freitag 18-21Uhr
                      Samstag 10-17Uhr
                       Sonntag 10-13Uhr

 

Gebühr:         90,- bis 120,- EUR

                   (Selbsteinschätzung)

 

Ort:       Yoga-Dreiskau-Muckern

 

 

Es ist möglich, erst  ab Samstag teilzunehmen.


Yoga für einen aktiven Beckenboden

Im Inneren unseres Beckens befindet sich eine Muskelgruppe, die landläufig „der Beckenboden“ genannt wird.

Diese Muskelgruppe arbeitet rund um die Uhr für uns – meist unbeachtet, teilweise sogar tabuisiert.

 

Die wenigsten von uns wissen, wie enorm der Einfluss des Beckenbodens auf unsere Haltung, Gesundheit, Energie, Ausstrahlung und Lebensfreude ist.

Durch achtsame Wahrnehmung des Beckenbodens und regelmäßiges Training kann man Funktionsdefiziten vorbeugen bzw. bereits bestehende ausgleichen und dadurch die gesamte Haltung sowohl physisch als auch psychisch verändern!

 

Im Workshop werden grundlegende Informationen zu Aufbau und Funktion des Beckenbodens vermittelt. Im Wesentlichen werden wir üben, die einzelnen Schichten des Beckenbodens differenziert wahrzunehmen und anzusprechen. Diese möglicherweise ganz neuen Erfahrungen nehmen wir mit in eine Yoga-Praxis, mit der wir den Beckenboden und die mit ihm vernetzte Muskulatur sowohl kräftigen als auch entspannen.

Übungstipps für Zuhause helfen das Gelernte in den Alltag zu integrieren.

 

Termin:           26. Mai 2019

Zeit:           9:30 - 13:00 Uhr

 

Gebühr:                     30,- EUR

Ort: Yoga-Dreiskau-Muckern



Tagesworkshop: Yogatherapie bei Skoliose

Keine Skoliose gleicht der Anderen. Deshalb ist ein individuelles, angepasstes Yogatherapie-Programm sehr wichtig. Die AYUR-Yogatherapie bietet unendlich viele Möglichkeiten zur Anpassung und Ausrichtung der Asana. Durch den Einsatz von einfachen Hilfsmitteln und der Atemlenkung in den Asana werden Verspannungen  gezielt gelöst, Kraft systematisch aufgebaut und damit das Körpergefühl verbessert.

Auf diese Weise ist die AYUR-Yogatherapie eine wertvolle Unterstützung in der Therapie einer Skoliose.

Annelie Schlegel, Expertin für Yogatherapie bei Skoliose und selbst Betroffene zeigt zusammen mit Ulrike Wagner im Workshop zahlreiche Möglichkeiten auf, der ausweichenden Wirbelsäule zu begegnen. 

 

Inhalte des Workshops:

- Theorie: Skoliosetypen, Ursachen und Symptome

- Erkennen der Skoliosetypen von Kopf bis Fuß

- Yogaprogramm mit Anpassungen für die verschieden Skoliosetypen

- dreidimensionale Skolioseatmung

- Unterlagerung mit kleinen Kissen und Anwendung einfacher Hilfsmittel in den Asana

- gezielte asymmetrische Dehnung & Kräftigung der Muskulatur sowie Derotation der Wirbelsäule

Angesprochen sind in erster Linie Betroffene sowie Yogalehrende, die sich weiterbilden möchten und natürlich alle Interessenten für AYUR-Yogatherapie im Allgemeinen.

 

Bitte mitbringen: drei kleine Handtücher, Block und Stift,  bequeme Kleidung und eine Decke.

 

Ort / Termin:

auf Anfrage

 

Termine auf Anfrage

 

 

Leitung:

Annelie Schlegel und Ulrike Wagner

www.yogaundskoliose.ch

DVD mit Remo Rittiner und Annelie Schlegel:



Einführung in die Metta-Meditation

Meditation ist eine sehr alte Praxis, durch die Menschen aller Kulturen versucht haben, besser in Kontakt mit sich selbst zu kommen und Zugang zu ihrer tiefsten Essenz zu finden.

 

Die Wirkungen von Meditation sind bekannt und wissenschaftlich nachgewiesen: Der Geist wird beruhigt, Stress mit all seinen Symptomen, wie Schlafstörungen etc. wird abgebaut. Übende stehen mit mehr Präsenz im Alltag, was letztendlich zu mehr persönlicher Zufriedenheit verhilft.

 

Es gibt unzählige Varianten zu meditieren. Im Workshop werden wir uns der Metta-Meditation widmen, der Meditation der liebenden Güte. Diese Meditationsform kultiviert neben den allgemeinen Benefits von Meditation insbesondere Qualitäten wie Freundlichkeit und Wärme, Mitgefühl für andere, aber auch für sich selbst.

 

In Teil 1 des Workshops beschäftigen wir uns mit den Grundlagen:

  • Was ist Meditation überhaupt und was bewirkt sie?
  • Wie finde ich in einen guten zu mir passenden Sitz? (auch das Sitzen auf einem Stuhl ist möglich!)
  • Welche Körperübungen können mir helfen, unbeschwert zu sitzen?
  • Wie integriere ich Meditation in meinen Alltag?

Wir werden uns Schritt für Schritt theoretisch und mit praktischen Übungen an die Metta-Meditation herantasten. Im Anschluss können wir unsere Erfahrungen teilen und Fragen besprechen.

 

In Teil 2 des Workshops werden wir die wichtigsten Punkte aus dem ersten Teil noch einmal zusammenfassen und die Metta-Meditation ausweiten. Darüber hinaus werden wir uns u.a. folgenden Themen widmen:

  • Welche Hindernisse könnte es geben und wie gehe ich damit um?
  • Was ist hilfreich, wenn schwierige Gefühle auftauchen?

 Zudem werden wir Fragen besprechen, die sich aus der täglichen Praxis ergeben haben.

 

Um am Workshop teilzunehmen, bedarf es keiner besonderen Voraussetzung. Jeder kann lernen zu meditieren.

 

Termine auf Anfrage

 



Yoga für die Füße

Unsere Füße tragen uns durch unser Leben. Sie sind das stützende Fundament über dem sich unser „Körperhaus“ aufrichten, sich bewegen und im Gleichgewicht bleiben kann. Stimmt die Statik dieser Basis nicht, wirkt sich das auf die Ausrichtung, Beweglichkeit und Stabilität unseres gesamten Körpers aus.

 

Trotz dieser tragenden Rolle bekommen unsere Füße nur selten die Fürsorge, die ihnen eigentlich zusteht. Oft richten wir den Blick erst dann nach unten, wenn Fußfehlstellungen mit ihren unangenehmen Begleiterscheinungen unsere Aufmerksamkeit einfordern. Nicht selten sind die Ursachen für Knie-, Hüft- oder Rückenprobleme in ungünstiger Fußausrichtung zu suchen.

 

Damit es gar nicht erst so weit kommt, rücken wir in diesem Workshop unsere Füße ganz in den Mittelpunkt. Das Kernstück des Workshops bildet eine Asanapraxis, die hilft, muskuläre Dysbalancen in Beinen und Füßen auszugleichen und damit die Fußausrichtung zu verbessern und das Fußgewölbe stärken. Wir werden herausfinden, wie es um unsere Fußgesundheit bestellt ist und werden unsere Füße mit Selbstmassage sowie speziellen Übungen aus der Spiraldynamik® verwöhnen. Die Vermittlung von Wissenswertem rund um das Thema Füße wird den Workshop abrunden.

 

Termine auf Anfrage



Stressabbau: YOGA & SHIATSU mit Focus auf Nacken und Schultern

Manchmal sitzt uns der Schalk im Nacken und alles ist gut.

Aber manchmal… wir alle kennen Zeiten, in denen uns ganz im Gegenteil „Termine im Nacken sitzen“, in denen wir uns „zu viel aufgeladen“ oder ein „Kreuz zu tragen“ haben. Schon diese Redewendungen verweisen auf körperliche Stressreaktionen, die wir uns genauer anschauen wollen.

 

In diesem Workshop wollen wir etwas Last von den Schultern nehmen.

Rund um das Thema "Nacken & Schultern" erwartet dich ein Arrangement aus Asana-Praxis, Dehnungsübungen, Selbstmassage, Shiatsu und Meditation.

Häufigen Übeltätern im Nacken - Schulter - Bereich, wie z.B. muskulär - faszialen Anspannungen, energetischem Stau und Überaktivität des sympathischen Nervensystems wollen wir mit entsprechenden Übungen begegnen.

 

Entspannung, ein leichtes Gemüt und ein geschmeidiger Bewegungsapparat sind unsere Ziele.

 

Bitte bequeme, für die Entspannung ausreichend warme Kleidung und eine Decke mitbringen. Matten und Kissen sind vorhanden.

Termine auf Anfrage

Yoga: Ulrike Wagner



Yoga für eine starke Mitte

In vielen Kulturen gilt der Bauch, unsere Körpermitte, als Zentrum der inneren Kraft: "Dan Tien" heißt er in China, "Hara" in Japan, indische Yogis nennen das Energiezentrum um den Nabel "Manipura". Außerhalb des asiatischen Raums soll der Bauch einfach möglichst flach sein – das reicht.     Yoga - Asana für eine starke Mitte zielen auf mehr als einen flachen Bauch.

 

Auf körperlicher Ebene verhilft uns die Kräftigung und Entspannung der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur zu einem flexiblen, natürlichen Korsett. Dieses verbessert unsere Körperspannung und richtet uns sowohl körperlich als auch seelisch auf.

 

Auf der energetischen Ebene werden drei wichtige Energiezentren aus der Chakren-Lehre angesprochen: das Wurzelchakra, das mit Sicherheit und Vertrauen verbunden wird, das Sakralchakra, das Lebensfreude und Kreativität anspricht sowie das Nabelchakra, welches für Ausdauer und Willensstärke steht.

 

Im Zentrum des Workshops steht eine Yogapraxis mit der auf spielerische und kreative Weise die Muskulatur der Körpermitte und des Stützapparates gekräftigt und gedehnt wird. Darüber hinaus wird es Hintergrundinformationen zum Thema sowie Übungen zur Wahrnehmung des Beckenbodens geben. 

Termin:

auf Anfrage